Rund um den Hund

Erste Hilfe bei Hunden


Im Ernstfall sollte man schnell und richtig reagieren. Als erstes muss der Hund außer Gefahr gebracht und beruhigt werden.
Rufen Sie dann den Tierarzt an und leisten Sie gegebenenfalls erste Hilfe.

Insektenstiche Insektenstiche erkennt man dadurch, dass der Hund sich kratzt, oder bei Stichen im Mund- und Rachenraum schwillt die Zunge an und der Hund leidet unter Atemnot. Entfernen Sie den Stachel und kühlen Sie die Schwellungen. Wurde Ihr Hund im Mund- und Rachenbereich gestochen, suchen Sie unbedingt einen Tierarzt auf.
Fremdkörper
Der Hund leidet unter Schluckbeschwerden, würgt und erbricht sich. Öffnen Sie das Maul des Hundes und entfernen Sie den Fremdkörper. Falls dieser nicht zu erreichen ist, suchen Sie sofort einen Tierarzt auf.
Knochenbrüche Knochenbrücher erkennen Sie daran, dass der Hund lahmt, durch Abknickungen oder durch eine offene Wunde. Bewegen Sie den Hund vorsichtig und binden Sie ihm die Schnauze zu, damit er vor Schmerzen nicht beißt. Glatte Brüche werden geschient, offene Wunden mit einem sauberen Tuch bedeckt. Abgeknickte Bereiche sollten Sie nicht gerade biegen!
Hitzschlag Ein Hitzschlag äußert sich bei Hunden durch Hecheln oder sogar Atemnot, Taumeln oder Bewußtlosigkeit. Wenn Sie diese Symptome feststellen, bringen Sie den Hund in den Schatten und kühlen Sie ihn ab, jedoch nicht mit zu kaltem Wasser.






Urlaub mit Hund
Rund um den Hund




Copyright © by Urlaub mit Hund
Startseite, Impressum: Urlaub mit Hund