Ausflugsziele mit Hund Urlaub mit Hund in Italien Startseite, Impressum: Urlaub mit Hund

Ausflugsziele Italien Ausflugsziele in den Ferienregionen Italiens
Apulien * Gardasee * Kalabrien * Ligurien * Maremma * Toskana * Umbrien * Venetien


Apulien


Das südöstliche Ende des italienischen Stiefels ist bekannt für die Zipfelmützenhäuser, Stauferburgen und sonnige Strände.
Die runden Zipfelmützenhäuser (Trulli) wurden im 17. Jahrhundert gebaut, als es eine Steuer auf Viereckige Häuser gab und sind jetzt Weltkulturerbe. Östlich der Gegend mit den Trulli liegt die weiße Stadt Ostruni.
Hier wird ein großer Teil des italienischen Olivenöls hergestellt und jahrhundertealte Bauerngehöfte bieten Gästezimmer für Urlauber an.
In Ostuni finden Sie eine verschachtelte Architektur, Terrassen und Bogengassen und einfache Häuser mit kleinen Fenstern.
Die Stände nördlich und südlich von Ostuni mit ihren kleinen Buchten laden zum faulenzen ein.
Das Wahrzeichchen Apuliens ist das achteckige Schloss Castel del Monte, welches im 13. Jahrhundert für Friedrich II. erbaut wurde.
In dem Ort Torre Pali finden Sie einen der schönsten Strände von Apulien, mit feinem Sand und sauberem smaragdgrünem Wasser.
Der Strand ist ideal für Kinder, da er zum Meer hin sanft abfällt.


Gardasee


Der Gardasee ist einer der bekanntesten und schönsten in Italien.
Rund um den Gardasee befinden sich idyllische Städte und Dörfer - ideal für eine Reise rund um den Gardasee.
Riva del Garda mit seinen venezianischen Palästen, der achteckigen Barockkirche und der Scaligerburg Rocca war schon im 19. Jahrhundert ein bekannter Kurort. Auch für Freeclimber hat Riva del Garda eine Menge zu bieten, trotzdem sollten die Felswände der Brenta-Gruppe nur von geübten Freeclimbern erklommen werden.
Die Gardesena Occidentale, die westliche Uferstraße, führt zu dem Limone. Von der Uferstraße aus haben Sie einen herrlichen Blick auf den Gardasee. Der malerische Ort mit seinen kleinen Gassen ist auch im Herbst ein schönes Urlaubsziel.
In Gargnano können Sie neben herrlichen Zitrusgärten und einem ehemaligen Domizil von Mussolini, der klassizistischen Villa Feltrinelli, das Kloster San Francesco bewundern. Es stammt aus dem Jahre 1289 und im Kreuzgang mit Spitzbogen sind in die Säulenkapitelle verschiedene Südfrüchte in den Stein gemeißelt.
Aber auch die Orte Salo, Desenzano, Sirmione, Malcesine, Torbole, Punta san Vigilo und Pieve de Tremosine sind einen Besuch wert.
Alte Burgen und Kirchen sind zu besichtigen und gute Restaurants verwöhnen Ihren Gaumen. Außerdem könen Sie Bootstouren auf dem Gardasee machen, z.B. mit einem Ausflugsdampfer. Windsurfer kommen in Torbole auf ihre Kosten, wo der Südwind Ora für Wellen sorgt.

Rund um den Gardasee finden Sie außerdem eine ausgezeichnete Gastronomie mit einheimischen Spezialitäten.


Kalabrien


Die Urlaubsregion Kalabrien liegt an der äußersten Spitze Italiens.
Sie hat eine Fläche von etwa 25.000 qkm und besteht aus den Provinzen Catanzaro, Cosenza und Reggio di Calabria.
Selbst im Winter herrscht hier zwischen dem Tyrrhenischen und dem Ionischen Meer ein angenehmes Klima.
Das Landesinnere von Kalabrien ist sehr hügelig und touristisch noch sehr unentschlossen. Kleine Pensionen und Hotels bieten hier
das typische einheimische Flair für einen ruhigen, erholsamen Urlaub. Mit dem Auto kann man die Berge erkunden und die
Köhler dort besuchen. Die Kulturhauptstadt Cosenza mit der barocken Altstadt, Kirchen und einem Kastell lädt ebenfalls zu einem Besuch ein.
Die kalabrische Küche und der Wein runden das Angebot Kalabriens ab.


Ligurien


Im Hinterland von Norditalien erwarten Sie mittelalterliche Dörfer, Türme, Brücken und alte Kirchen.
Herrliche Rundwege, ausgehend von den einzelnen Küstenorten Liguriens, laden zu abenteuerlichen Bergtouren ein, vorbei an beeindruckenden Orten und Bauwerken. Besonders sehenswert sind das Olivenölmuseum in Imperia und die Tropfsteinhöhlen von Toirano.
Eine intakte Natur finden Sie an der Riviera di Levante. Die fünf Orte an der Steilküste, die Cinque Terre, sind nur zu Fuß, mit dem Boot oder mit dem Zug zu erreichen. Autos gibt es hier nicht. Von den einzelnen Dörfern haben Sie einen herrlichen Blick auf das ligurische Meer.
Nach einem abwechslungsreichen Tag darf eine typisch ligurische Mahlzeit nicht fehlen.
Ein typisch italienischer Strandort in Ligurien ist Alassio. Hier reihen sich 123 Bagni aneinander, die Strandbäder mit Sonnenschirmen, Liegestühlen, bunten Umkleidehäuschen und Duschen.


Maremma (Toskana)


Im Süden von Italien liegt die Maremma, ein längst nicht so überlaufenes Gebiet wie der Norden der Toskana.
Nicht in jedem Dorf gibt es große Weingute oder exklusive Hotels, dafür aber Ruhe, niedrige Preise und leicht zu findende Unterkünfte.
Auch die Kultur ist sehenswert und die Landschaft ebenso schön wie im Norden der Toskana.
Das Städtchen Capalbio wurde von den Etruskern gegründet und grenzt von einer Seite an das Meer, von der anderen an eine Landschaft mit Oleander, Palmen und Mandarinenbäumen. Auch das idyllische Orbetello, umgeben von Pinienalleen, ist so ein touristischer Geheimtipp.
Der L´ultima Spiaggia, der "letzte" oder der "schickste" Strand der Toskana, endet in der Maremma, bevor sich die Region Latium anschließt.
Im Landschaftspark Giadino dei Tarocchi befinden sich die riesigen Figuren von der Bildhauerin Niki de St. Phalle, die vor vielen Jahren in die Maremma kam.
Wie auch im Norden der Toskana, erwartet Sie in Maremma eine gute italienische Küche mit regionalen Spezialitäten, z.B. den Wildschweinbraten oder das besonders Bistece Fiorentina aus dem zarte Fleisch der Chianina-Rinder.
Außerdem sind in der Maremma noch wilde Pferde- und Rinderherden zu beobachten und andere Tiere, die man sonst nicht einfach so zu Gesicht bekommt.

Vor der Küste der Maremma befindet sich das toskanische Archipel, das aus sieben Inseln besteht. Sie sind ideal für einen Tagesausflug und manche lassen sich sogar mit einem Boot umrunden, z.B. Giannutri nahe der Halbinsel Monte Argentario. Die Insel Montecristo befindet sich westliche von Monte Argentario. Sie wurde durch den Roman "Der Graf von Monte Christo" weltbekannt. Heute befindet sich hier ein Naturreservat, das nur unter Aufsicht erkundet werden darf. Aber auch Gorgona, Capraia, Elba, Pianosa und Giglio sind einen Tagesausflugs wert.


Toskana


Nicht nur die idyllische Landschaft macht die Toskana zu einem interessanten Urlaubsgebiet, sondern auch ihre Städte und Dörfer.
Viele historische Städte wollen entdeckt werden, z.B. Florenz, Siena, Lucca und andere.

[Mehr Info]


Umbrien


Umbrien liegt im Landesinneren von Italien und grenzt an die Toskana, die Marken und Latium.
Besonders die Landschaft der Region ist sehr reizvoll. Sanfte Hügel, dichte Eichenwälder, Olivenhaine, Weinberge und Mohnfelder
prägen die Landschaft.

[Mehr Info]


Venetien


Venetien Ein beliebtes und bekanntes Ausflugsziel in Venetien ist die Stadt Bassano del Grappa, die einem Sechs-Städte-Bund angehört. Der Name der Stadt stammt von dem Berg Monte Grappa und der jahrhundertealten Tradition des Tresterschnaps. Das Wahrzeichen der Stadt ist der Ponte Vecchio, eine überdachte Holzbrücke aus dem 13. Jahrhundert. In der Nähe der Brücke befindet sich das kleine Museo della Grappa, wo Sie mehr über die Tradition des Brennens von Tresterschnaps erfahren können. Auch die mehr als 700 Jahre alte Backsteinkirche mit bemerkenswerten Fresken ist einen Besuch wert. Vom Duomo di Santa Maria in Colle, dem höchstgelegenen Stadtteil, haben Sie einen herrlichen Ausblick auf die Stadt und die umliegenden Berge.
Auch bei Bootstouren sowie Rad- und Wandertouren lässt sich die Stadt und die Umgebung erkunden.
In der mehrstündigen Mittagspause wird mit lokalen Spezialitäten und Gelato für das leibliche Wohl gesorgt.



Ausflugsziele mit Hund Urlaub mit Hund in Italien Urlaub mit Hund

Copyright © by Urlaub mit Hund